Bundeswettbewerb Rettungsschwimmen 2017
Sie sind hier: Aktuelles » Bundeswettbewerb Rettungsschwimmen 2017

Kontakt

DRK Wasserwacht Erfurt
Mühlhäuser Straße 76
99092 Erfurt

info[at]wasserwacht-erfurt[dot]de

Bundeswettbewerb Rettungsschwimmen 2017

Von den Ufern der Gera an die Strände der Isar - der Bundeswettbewerb in Bad Tölz

Errichten einer Seilfähre, Foto: WW EF

Wasserretter in der Seilfähre, Foto: WW EF

Schwimmwettbewerb, Foto: P. Knoblich

Nachdem wir uns mit der Herrenmannschaft bei den Thüringer Meisterschaften für den Bundeswettbewerb qualifiziert hatten, starteten wir, gemeinsam mit der Damenmannschaft aus Ilmenau am Freitag (23.06.) mit unserem Transporter nach Bad Tölz, dem diesjährigen Austragungsort. Unterstützt wurden wir von Jessica, Jasmin und Thomas als Betreuer und Zuschauer.
Nach unser Anmeldung in Bad Tölz, einem bayerischen Abendessen und einem kleinen Fototermin, bezogen wir unser Zimmer in der Jugendherberge.

Frisch ausgeruht begannen wir den Sonnabend mit einem Frühstück im spektakulären Bergwachtzentrum in dessen Halle normalerweise das Abseilen aus einem Helikopter und andere Übungen trainiert werden. Anschließend machten wir uns auf den Erste-Hilfe-Parcours am Ufer der Isar. Dort galt es zunächst an Praxisstationen Verletzungen, wie eine schweres Trauma mit Bewusstlosigkeit oder einen Insektenstich im Hals, zu versorgen. Anschließend folgten Knotenkunde und Einzeltheorie. Zu guter Letzt stürzten sich zwei Wagemutige aus unserer Mannschaft in voller Wasserrettermontur in die kalten Fluten der Isar, als wir mit vereinten Kräften eine Seilfähre über den Fluss errichteten. Das Mittagessen danach hatten wir uns alle redlich verdient.

Zu Fuß ging es nun von unserer Unterkunft zur Schwimmhalle zum zweiten Teil des Wettbewerbes. Trotz nur minimaler gemeinsamer Vorbereitungszeit und einigem an Verletzungspech, schlugen wir uns wacker bei den einzelnen Schwimmstaffeln. Neben den klassischen Disziplinen wie Flossen-, Kleider- und Transportschwimmen, hatte sich das Organisationsteam dieses Jahr noch eine ganz besondere letzte Staffel überlegt. Bei dieser Kombinierten Staffel verlangten uns Flossen, Rettungsboje, Gurtretter, Tauchringe, Drillichanzüge und natürlich Transportschwimmen noch einmal alles ab, doch auch diese Herausforderung konnten wir letztendlich gut meistern.

Zu guter Letzt folgte das Abendessen mit anschließender Siegerehrung, bei welcher wir Stolz die Urkunde für unseren fünften Platz entgegennehmen konnten.

Am Sonntagmorgen machten wir uns nach dem Frühstück in der Jugendherberge wieder auf unseren Heimweg nach Erfurt.

Insgesamt war es ein sehr schöner und gut organisierter Bundeswettbewerb in Oberbayern, bei dem neben allem Ehrgeiz der Spaß nie zu kurz kam.

Euer Fabian

26. Juni 2017 08:51 Uhr. Alter: 114 Tage